MECKLENBURGISCHER SEEN-RADWEG



WAREN (MÜRITZ)-NEUSTRELITZ



Download
GPX Waren(Müritz)- Neustrelitz
Waren-Neustrelitz.zip
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 68.9 KB


Routenbeschreibung


Dieses Teilstück des Mecklenburgischen Seen-Radweges eignet sich gut für eine Tagestour, weil von und nach Berlin gut mit der Bahn zu erreichen.

Gefahren wird auf Asphalt, Schotter, ein großer Teil der Tour führt über Waldwege, die zu meinem Erstaunen richtig gut zu fahren waren. Teilweise mit Split bestreut muss man nicht wirklich auf hervorstehende Wurzeln der Bäume achten, alles glatt und gerade. Für ein kurzes Stück der Tour bräuchte man allerdings ein Mountainbike, mit einem nicht geländegängigen Fahrrad bei entsprechend langsamer Fahrt kommt man aber auch da gut drüber weg.

 

Gefahren wird durch herrliche Naturlandschaften, wie der Name Seenradweg schon verrät, auch an vielen Seen vorbei, die auch zum baden erfrischen können. Die Seen liegen zwar nicht immer direkt an der Tour, sind aber in Sichtweite und wenn man noch genug Zeit hat, dann lohnt auch ein kleiner Abstecher dorthin. Aber keine Angst vor zu vielen Kilometern, es gibt auch Seen direkt an der Tour. Man fährt teilweise wirklich kilometerweit nur durch Natur und Wald, keine Straße, kein Haus. Ganz unbewohnt ist die Gegend dort aber nicht, es gibt altes aber auch neues zu sehen.

 

Los geht es in Waren (Müritz), wie schon gesagt, bis dahin mit der Deutschen Bahn. Nicht weit vom Bahnhof sieht man auch gleich die Müritz, weiter gehrt es über Damerow, Schwarzenhof, wieder entlang der Müritz nach Boeker Mühle, Rechlin, Lärz, Mirow, Peetsch, Canow, Neu Drosedow, Wesenberg, Useriner Mühle, Lindenberg bis nach Neustrelitz. Wenn noch etwas Zeit ist, Neustrelitz ist teilweise sehr schön, ansonsten ab zum Bahnhof.


Bildergalerie Waren(Müritz)- Neustrelitz